Schulinterne Lehrerfortbildung an der Drawehn-Schule Clenze

schilf2020

Es ist der 17. Februar 2020, Montagmorgen, 7.40 Uhr. Vollkommene Stille auf den Fluren. Kein Geplapper, kein Türenklappen, kein Getobe auf dem Schulhof, keine Schülerschlange vor dem Kiosk. Was ist bloß los? Gab es einen Schulausfall aufgrund eines Heizungsschadens? Wurde wieder ein Sturmtief angesagt? Oder sogar Schneefall?
Nein, dieser ungewöhnliche Zustand tritt an der Drawehn-Schule einmal im Jahr auf, meistens im Februar, denn dann findet die alljährliche schulinterne Lehrerfortbildung (SchiLF) an unserer Schule statt.
In diesem Jahr standen sechs verschiedene Fortbildungsangebote zur Wahl. So bestand für die Lehrkräfte zum einen die Möglichkeit, sich zum Thema „Kooperation und Teamarbeit in der inklusiven Schule“ weiterzubilden. Der Workshop wurde von dem Schulentwicklungsberater Herrn Wester aus Oldenburg durchgeführt.
Frau Bauer von der Akademie für Leseförderung Niedersachsen war ebenfalls als Referentin zu Gast. Sie zeigte in ihrem Workshop den Lehrkräften Wege und Möglichkeiten auf, wie die Lesekompetenz der Schülerinnen und Schüler in allen Fächern gestärkt werden kann.
Der Schulsportreferent des Niedersächsischen Judoverbandes, Herr Pietruschke, bildete unsere Sportkolleginnen und -kollegen währenddessen im „Kämpfen und Ringen im Sportunterricht“ fort.
Einige Lehrkräfte beschäftigten sich unter Anleitung des Schulberaters Herrn Galuschka damit, wie unsere zehn schulinternen Lego-Roboter in den naturwissenschaftlichen Unterricht integriert werden können.
Die Fremdsprachenkolleginnen und –kollegen erarbeiteten mit Frau Quandt, Fachmoderatorin für das Fach Englisch, kreative und schüleraktivierende Ideen zur Wortschatzarbeit in den Fremdsprachen.
Auch der Lions-Quest-Trainer Heinz-Dieter Ulrich, der bereits im vergangenen Halbjahr ein dreitägiges Lions-Quest-Seminar an unserer Schule durchgeführt hat, war nochmal vor Ort, um in seinem Workshop das Thema „Bildung und Stärkung der Klassengemeinschaft durch Energizer“ in den Fokus zu nehmen.
Bis in den späten Nachmittag tauschten sich die Lehrkräfte in den Workshops mit den eingeladenen Referentinnen und Referenten aus, arbeiteten in Kleingruppen und diskutierten angeregt miteinander.
Sicherlich werden sie die neuen Anregungen bald, viele sogar am folgenden Schultag in ihrem eigenen Unterricht erproben.

Maren Leitner, didaktische Leiterin

 

hier geht es zum Fotoalbum

Valentinstag: Amor verteilt Rosen

valentinstagsv2020

Freitag, der 14. Februar 2020: Ein ganz besonderer Tag an der Drawehn-Schule Clenze. Warum? Der unserem Schülersprecher verdächtig ähnlich sehende Amor war zu Besuch und hat zusammen mit dem Vorstand der SV über 120 Rosen verteilt. Die Schülerschaft hatte eine Woche lang die Möglichkeit eine Herzkarte zu kaufen und eine Botschaft z.B. an den Liebsten, der besten Freundin oder dem Lieblingslehrer zu schreiben, die dann zusammen mit einer Rose am Valentinstag überbracht wurde. Die Aktion sorgte für jede Menge Freude, schmunzelnde Gesichter und vielleicht sogar für die Offenbarung eines heimlichen Verehrers!  

Hannah Schwarz, Schülerin des 12. Jahrgangs und Mitglied im SV-Vorstand 2019/20

 

hier geht es zum Fotoalbum

Bigband-Frühjahrskonzerte

am 06. und 07. Februar 2020

fruehjahrskonzert20201 fruehjahrskonzert20202
Auch dieses Jahr präsentierten sich wieder alle Big Band-Ensembles in den Frühjahrskonzerten. Wunderschön beleuchtet und sehr gut besucht war die Mensa an beiden Tagen. Mittlerweile sieben hauseigene Bands traten auf. Die BigBandBeginners des Jahrgangs 5 und 6 zeigten am Donnerstag Abend ihr Können mit Titeln wie z.B. "Banana Boat Song" oder dem Klassiker "Mit dem Strom". Solistisch zeigten sich Paco Nörenberg (Bass), Ania Sommerfeld (Klarinette) und Emil Heckenkamp (Bass) mit "The Good Life". Starke Solisten und ein super Showprogramm lieferten die Junior Big Bands der Jahrgänge 7 und 8 u.a. mit "Star Wars", "Eye of the Tiger" oder "Die Schlümpfe".
Am Freitag zelebrierten zunähchst die Big Bands 9 und 10 ihr erarbeitetes Programm. Neben erhöhter musikalischer Qualität und guten Showelementen wie "Samba de Janeiro" und "Ghostbusters" stand eine Kritik der immer wieder vorgesehenen und geplanten Kürzungen der musisch-kulturellen Fächer durch das Kultusministerium im Vordergrund. Bei "Mr. Saxobeat" verließ Stück für Stück jede Schülerin und jeder Schüler der Big Band 9 die Bühne. Nur noch eine leere Bühne und ein leerer Bilderrahmen blieben übrig. Das gesamtniedersächsische Projekt "KUMU20"  (www.kumu20.de) zeigt an (fast) allen Gesamtschulen Niedersachsens mit Projekten, Konzerten etc., was passieren kann, wenn diese wichtigen Fächer weiter gekürzt werden. Zum Abschluss des Konzertes präsentierte sich die Schul-Big Band mit anspruchsvollen Stücken wie "Cold Duck Time" oder zum Dahinschmelzen gefühlvoller Filmmusik aus "The Lord of the rings" und durfte nach vier Zugaben zufrieden sein.

Matthias Helgert, FBL MuKuBi und Leiter sämtlicher Big Bands

hier geht es zum Foto-/Videoalbum BB-Konzert I

hier geht es zum Foto-/Videoalbum BB-Konzert II

Neue Lehrkräfte

neuekollegen2020Seit dem 01. Februar 2020 gibt es an unserer Schule neue Lehrkräfte: Frau Jungemann mit den Fächern Latein und Ev. Religion und Herrn Schöneburg mit den Fächern Erdkunde und Englisch. Frau Jungemann hat gerade sehr erfolgreich ihre Lehrerausbildung am Studienseminar in Göttingen abgeschlosssen, Herr Schöneburg hat sich vom Lessing-Gymnasium Uelzen erfolgreich an die Drawehn-Schule auf die "Fachbereichsleitung für Gesellschaftswissenschaften" beworben.

Pachelbel goes Video...
(Einblicke in den Musikkurs Jahrgang 12 von Frau Kranz)

pachelbelDer Musikkurs des Jahrgangs 12 beschäftigte sich im letzten Semester mit dem Thema "Variation". Hierbei lernten sie zunächst Kompositionstechniken, arbeiteten diese an bekannten Variationen bekannter Komponisten wie z.B. Mozart heraus und wagten danach sogar eigene Kompositionen über das Volkslied "Fuchs, du hast die Gans gestohlen". Während des Semesters kam den Schüler*innen durch das Mitmachprojekt "PACHELBEL VIER.NULL" des BR Klassik, bei dem zum bestehenden Kanon D-Dur von Pachelbel eigene Variationsstimmen hinzugefügt werden sollten, die Idee, den Pachelbel-Kanon komplett "neu aufzulegen" und ein eigenes Musikvideo zu gestalten. Hierzu übten die Schüler*innen Teile des Pachelbel-Kanons auf allen möglichen Instrumente ein. Diese Stimmen wurden einzeln aufgenommen. Mithilfe dieser Tonspuren konnte jeder ein eigenes Musikbeispiel kreieren. Hierzu führte der Schüler Finn Ole Gleitze alle professionell in ein spezielles "Musikmischprogramm" ein. Hinzu kamen noch selbst gedrehte, passende Videoclips. Über die Tonspur wurden diese nun auch mit einem Videoschneidprogramm variiert zusammengesetzt. Es entstanden am Ende sehr kreative Musikvideos, wie man an zwei Beispielen sehen kann. Alle Beteiligten hatte riesigen Spaß dabei.

Christel Kranz, Musiklehrerin des Musikkurses Jahrgang 12

 

hier geht es zu den Videos

Handballturnier Jahrgang 10

handballjg102020Am 28.01.2020 fand das Handballturnier des 10. Jahrgangs statt, ebenfalls erstmals in unserer neuen Halle. Das Wichtigste: es gab keine Verletzten, was in dieser "kampfbetonten" Sportart doch oft vorkommt. Es wurde in getrennten Mädchen- und Jungenmannschaften gespielt, beide Gruppierungen zeigten sehr engagierte Leistungen. Besonders die Mädchen der 10a zeigten sich sehr treffsicher und belegten mit 7 : 1 Punkten mit großem Vorsprung den 1. Platz. Bei den Jungen zeichnete sich früh ein Zweikampf zwischen der 10f und 10g ab, den die 10 g mit einem Punkt Vorsprung für sich entschied.

Ergebnisse

Mädchen:

1. Pl.: 10a

2. Pl.: 10c/g

3. Pl.: 10d

Jungen:

1. Pl.: 10g

2. Pl.: 10f

3. Pl.:10c

Klassenwertung:

1. Pl.: 10g

2. Pl.: 10f

3. Pl.: 10c

Dr. Thomas Ehlers, FBL Sport

 

hier geht es zum Fotoalbum

Basketballturnier Jahrgang 9

basketball92020Am 27.01.2020 fand das Basketballturnier des 9. Jahrgangs erstmals in unserer neuen Halle statt. Da dort keine Tribüne vorhanden ist, waren leider keine Zuschauer dabei, aber besonders die Mädels der einzelnen Klassen machten gute Stimmung. In der kurzen Spielzeit von jeweils 8 Minuten wurden teilweise viele Körbe erzielt, besonders die Mädchen zeigten sich sehr treffsicher (Ergebnisse Mädchen: 14 : 4; 12 : 4; 10 : 4; ….). Die Jungen zeigten teilweise ein sehr schnelles, dynamisches Konterspiel und ließen den Ball sehr gut laufen. Unsere Jugendsanitäter*innen hatten nicht viel zu tun, insgesamt wurde sehr fair gespielt.

Ergebnisse:

Mädchen:

1. Pl.: 9e

2. Pl.: 9c

3. Pl.: 9g

Jungen:

1. Pl.: 9e

2. Pl.: 9d

3. Pl.: 9c

Klassenwertung:

1. Pl.: 9e

2. Pl.: 9c

3. Pl.: 9d

Dr. Thomas Ehlers, FBL Sport

 

hier geht es zum Fotoalbum

Die Schul - Big Band zum zweiten Mal in Folge auf der IGW in Berlin

am 19.01.2020

gruenewoche2020 Die Schul - Big Band war nun zum zweiten Mal in Folge in Berlin auf der "Internationalen Grünen Woche" (IGW), um zwei großartige Konzerte in der Niedersachsenhalle zu geben. Insgesamt zwei Stunden lang zeigte sie ihr gesamtes Repertoire: Latins, Rock, Pop, Swing und Filmmusik - die Band bewies ihre musikalische Flexibilität. Die beiden Sängerinnen Saskia Meffert und Luise Werner sangen Titel wie "Son of a preacherman" und "Flashdance" und werteten die Band weiter auf.
Gerade am Abend war die Stimmung in der Halle bombastisch. Das Publikum tanzte und "rockte" ausgelassen mit und hätte am liebsten noch viele Zugaben gehabt, die die Band jedoch nicht geben konnte, da die Messe um 18 Uhr geschlossen wurde. Ein sehr schönes Feedback für die Leistung der Schülerinnen und Schüler!
Großes Glück hatte die Band noch zusätzlich: unerwartet fielen die ersten Trompeten aus, doch dank Fabian Schlademann, einem ehemaligen Schüler, der extra aus Kiel anreiste, konnte diese Stimme beim ersten Durchlauf besetzt werden und beim zweiten unterstützte uns spontan zusätzlich noch Peter Stübner. Er ist ein guter Freund unseres Posaunenlehrers Burkhard Otto, hat mit ihm seit Kindesbeinen an zusammen Musik gemacht und ist nun u.a. Leiter einer Big Band an der Musikschule Barnim in der Nähe von Berlin. Eine Nachricht morgens im Bus reichte aus und er sagte uns seine Aushilfe sofort zu. Vielen herzlichen Dank für die tolle Unterstützung!

Matthias Helgert, Leiter der Schul - Big Band

 

hier geht es zum Fotoalbum

Völkerballturnier Jahrgang 5 
und Brennballturnier Jahrgang 6

am 19. und 20.12.2019

voelkerball2019  brennball2019 

Wie jedes Jahr fand auch in diesem unser Weihnachtsturnier für den 5. und 6. Jahrgang statt, das erste Mal in unserer neuen Sporthalle. Das Völkerballturnier des 5. Jahrgangs fand am 19.12.2019 im ersten und zweiten Block statt und das Brennballturnier am 20.12.2019 im zweiten und dritten Block. Die Stimmung war bei beiden Turnieren super und die Schülerinnen und Schüler zeigten engagierte Leistungen. An beiden Turnieren waren Vertreter / Trainer der Handballabteilung des SV Eintracht Clenze anwesend und sichteten talentierte Schülerinnen und Schüler, auch sie waren begeistert von der Stimmung. 


Ergebnisse:
Völkerballturnier 5. Jahrgang:
3. Platz: 5f; 2. Platz: 5e; 1. Platz: 5a

Brennballturnier 6. Jahrgang:
3. Platz: 6b; 2. Platz: 6e; 1. Platz: 6d

Dr. Thomas Ehlers, FBL Sport

 

hier geht es zum Fotoalbum Völkerball JG 5

hier geht es zum Fotoalbum Brennball JG 6

Alle Jahre wieder...

adventsbläser2019... besucht uns in der Adventszeit der Posaunenchor unter der Leitung von Hermann Klepper. Auch in diesem Jahr, nämlich am 20.12.2019 während des ersten Blocks, konnte man in den Fluren der Drawehn-Schule Lieder genießen, die die sechsköpfige Gruppe zum Besten gab. Viele Schülerinnen und Schüler hielten in ihrem Tun inne und lauschten Klassikern wie "Macht hoch die Tür", "Tochter Zion" oder "O du fröhliche". Jetzt kann Weihnachten kommen! Ein herzlicher Dank geht an Hermann Klepper und Co.!

 

hier geht es zum Fotoalbum

Lieder aus Frankreich
(Einblicke in den Französischkurs des 6. Jahrgangs bei Frau Hedtke)

F6 1 F6 2

Am 19. Dezember 2019 gingen wir ins Alten-und Pflegeheim der Johanniter in Clenze. Um 11 Uhr gingen wir los um unsere Lieder aus Frankreich zu präsentieren.

Als wir uns dem Pflegeheim näherten, waren wir alle sehr aufgeregt. Als wir hineingingen, saßen die alten Leute in einem Kreis um einen Tisch. Vor Aufregung hatte Frau Hedtke ihre Kamera nicht gefunden, um Fotos zu machen.

Wir fingen mit unserem Hauptlied "Petit papa Noel" von Raymond Vinci und Henri Martinet an.

Danach sangen wir noch drei weitere französische Lieder, die wir ebenfalls im Unterricht gelernt hatten. Außerdem hatten wir noch Plakate gestaltet, die wir während des Singens zur Übersetzung hochgehalten haben.

Am Ende schenkten wir die Plakate den Senioren.

Als Dankeschön für den Auftritt bekamen wir Getränke und Süßigkeiten zur Verfügung. Schließlich gingen wir erleichtert wieder zur Schule, weil der Auftritt gut gelaufen war.

Text von: Justus Nathanael von Gottberg, Sophie Harder und Marie Schneider, Klasse 6d