Klassenfahrt der Klasse 8e zu den
"Erlebnistagen im Vogelsberg" (www.erlebnistage.de)
nach Herbstein in der Rhön (Hessen)
vom 12. bis 17.05.2002


D i e n s t a g   2 .   T e i l   ( 1 4 . 0 5 . 2 0 0 2 )

 

Schluchtüberquerung, Nachtwanderung

 

Die erste Überquerung: Einweisung von Alek und dann kann es losgehen.

   

Über der Schlucht: das blaue Seil (Taxiseil) für die sichere Rückfahrt.

  

"Das traue ich mir auch zu!"

  

Warten. Ausruhen. Abwägen. Überlegen.

  

"Das macht Spaß."

   

Geräusche am Seil.

   

Wer ist der Nächste?

   

Flotte Fahrt (Bild verwackelt).

   

Der Baumstamm am anderen Ende ist der Umkehrpunkt.

   

Jeder, der will, kommt auch dran.

   

(Der Müll am linken Bildrand stammt nicht von uns.)

   

Der "Schlitten" in Nahaufnahme (zweifach gesichert).

   

Barbro beim Einweisen.

   

Das will Herr P. ausprobieren.

  

Und Frau S. natürlich auch.

  

Und es macht wieder Spaß.

  

Bericht über den Dienstag:

 

„Oh man, so früh aufstehen!" Wir hätten beinahe den Küchendienst verschlafen. Um 8 Uhr schon frühstücken. Danach hatten wir noch etwas Zeit um Verpflegung und Ausrüstung für den Tag zu packen. Wir hatten eine lange Wanderung zur Schlucht vor uns. Bei einigermaßen schönem Wetter mussten wir ohne die erfahrenen Hilfe der Teamer den Aufbau für die Schluchtüberquerung vorbereiten. Nach 3 Stunden Aufbau war die Schlucht endlich fertig zum überqueren. Jetzt fing der Spaß erst richtig an! Angurten, sichern, hinhangeln und wer wollte konnte sich zurück ziehen lassen (Taxi). Fast alle haben ihre Angst überwunden die tiefe Schlucht zu überqueren, sogar Herr P. und Frau S. haben es überlebt. Dann der Rückweg, wir waren froh, dass wir wieder zurück waren. Erst mal etwas Freizeit zum Relaxen. Um 18 Uhr mussten wir aber schon wieder unseren Küchendienst erledigen. Zum Abendesse gab es Bratfisch und Kartoffelsalat und für die Vegetarier Gemüsebratlinge. Nach dem Essen erfuhren wir, dass wir noch eine Nachtwanderung vor uns hatten. Das Wetter ließ zu wünschen übrig. Es war sehr regnerisch, nass und matschig.

Dieser Tag war sehr erlebnisreich, da es nicht alltäglich ist eine Schlucht zu überqueren. Jedoch die Wanderung zur Schlucht und zurück war sehr anstrengend aber trotzdem lustig. Vielen von uns hat die ca. zweistündige Nachtwanderung nicht gefallen wegen des Wetters (Matsch und Regen) außer ein paar anderen (z.B. I...)

 

Svenja, Amelie, Ines, Vanessa und Stephanie

  

© 2001 - design by blueboxx webdesign - content management by web-team