Klassenfahrt der Klasse 9a nach Binz/Rügen
vom 14. bis 18.04.2008 mit Frau Schmidt und Herrn Hannemann


(Die Bilder befinden sich unter den Tagesberichten.)

 

Montag

 

Anreise nach Binz, Treffen war um 10:05 Uhr am Bahnhof von Schnega. Wir mussten an folgenden Stationen umsteigen: Uelzen, Hamburg, Rostock, Stralsund und Lietzow. Um 16:57 Uhr sind wir in Binz angekommen. Die Jugendherberge war ganz okay!!! Die Zimmer waren alle zufriedenstellend. Die erste Erkundung war recht kurz, wir sind nur zum Supermarkt gegangen. Ein Bericht von Andreas und Torben.

 

Dienstag

 

Heute nach dem Frühstuck haben wir eine dreistündige Schiffsfahrt unternommen. Wir sind an den Kreidefelsen und am Königsstuhl vorbeigefahren. Am Nachmittag haben wir Beachvolleyball am Strand vor unserer Jugendherberge gespielt und im Anschluss daran haben wir gegrillt. Ein Bericht von Phillip und Enrico.

 

Mittwoch

 

Nach dem Frühstück gingen wir bei Sonnenschein los und liehen uns tolle Fahrräder aus. Schon nach einer kurzen Zeit auf dem Fahrrad fing es an zu regnen, dabei hatten wir noch so viele Berge vor uns. Nach einer gefühlten Ewigkeit kamen wir am Jagdschloss Granitz erschöpft an. Dort war es sehr interessant, das ganze Meer rund herum um die Insel zu sehen! Danach fuhren wir weiter. Wir hatten das Pech, dass es immer noch regnete.

 

Zum Glück kamen wir bald am Freizeit- und Erlebnisbad in Sellin an. Es waren zwar nicht alle im Wasser, aber es hat trotzdem sehr viel Spaß gemacht. Es gab dort eine riesige dunkle Rutsche, die wir andauernd verstopften. Schon nach zwei Stunden war der Spaß vorbei und die Fahrradtour im Regen ging wieder los.

 

Da wir uns auf der Rückfahrt oft verirrten, fuhren wir mit zwei kleinen Booten (kl. Fähren) beladen mit unseren Fahrrädern auf die andere Seite eines Gewässers.

 

Rechtzeitig zum Abendbrot waren wir wieder daheim und fielen erschöpft ins Bett :-)

 

Ein Bericht von Jenny, Nicole, Svenja und Julia.

 

Anmerkung von Herrn Hannemann:

Die Tour war genauso geplant, wie wir sie gefahren sind. Nur zur allgemeinen Erheiterung habe ich so getan, als ob wir uns verfahren hätten. Natürlich hatten Frau Schmidt und ich die Lage jederzeit im Griff.

 

Donnerstag

 

Am Donnerstag haben wir einen Ausflug nach Stralsund gemacht. Dort waren wir in im Meeresmuseum und haben uns eine Stadtführung angehört. Anschließend hatten wir ca. 2 Stunden Freizeit, die einige zum Shoppen genutzt haben. Auf der Rückfahrt sind zwei Schüler (Sven Bauer und Kevin Loyal ) verloren gegangen, sie haben das Umsteigen verschlafen und mussten den nächsten Zug nach Binz nehmen. Drei andere Schüler (Sebastian, Phillip und Felix) sind einige Stationen vor Binz ausgestiegen um sich die KDF-Anlagen anzusehen. Der Bau der KDF-Anlagen (Kraft durch Freude) wurde vor dem Zweiten Weltkrieg angefangen und konnte wegen des Krieges nicht beendet werden. Adolf Hitler hatte den Bau damals in Auftrag gegeben, um jedem deutschen Bürger die Chance zu geben, einen Urlaub auf der schönen Insel Rügen zu machen.

 

Ein Bericht vom 17.04.2008, geschrieben von Felix und Sebastian.

 

Freitag

 

Wir mussten schon um 7:00 Uhr aufstehen und unsere Zimmer reinigen. Um 8:00 Uhr gab es Frühstück und wir mussten aus unsern Zimmern raus. Wir wären gerne alle noch ein zwei Tage da geblieben, aber na ja …

 

Mit dem Regional-Express sind wir vom Ostseebad Binz nach Lietzow (Rügen) gefahren, danach nach Rostock Hbf, weiter über Hamburg Hbf nach Uelzen und Schnega. Die Fahrzeit war 6.33 Stunden. In Schnega wurden wir dann von unseren Eltern abgeholt.

 

Ein Bericht von Maik und Sven.

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

  

© 2001 - design by blueboxx webdesign - content management by web-team