Überregionales Volleyballturnier am 18.11.2007 in Clenze, 13.00 bis 18.00 Uhr


Eine glänzend aufgelegte Auswahlmannschaft des Kollegiums der Drawehn-Schule Clenze belegte beim überregionalen Volleyball-Turnier der Vereinsmannschaften einen hervorragenden 5. Platz und konnte sich damit im Vergleich zu einem der voran-gegangenen Turniere um 5 Plätze verbessern.

 

Mit dabei waren diesmal Birgit Fuhrmann, die ehemalige KGS-Kollegin Elke Schröter, der ehemalige KGS-Schulassistent Reinhard Zöhner, der Stammspieler Fred Jahn von der Christophorusschule Göddenstedt, Georg Haedge, Gert Hannemann und Matthias Pudor. Und natürlich Norbert Paetzold, der Mann von Elke Schröter, der als Betreuer der Mannschaft zur Verfügung stand.

 

Zum hochkarätigen Teilnehmerfeld des mittlerweile weit über die Kreis- und Landesgrenzen hinaus bekannten "Kartoffelsack-Turniers" (1. Preis: ein halber Zentner Kartoffeln) gehörten unter anderem die traditionell sehr starken Mannschaften aus Rotenburg (Wümme) sowie aus Hitzacker, wobei die Elbestädter schlussendlich das Turnier auch gewonnen haben.

 

Die Spiele waren so angesetzt, dass die Kollegiumsauswahl gegen sechs andere Mannschaften antreten musste - eine schwere Aufgabe stand den Pädagogen bevor. In den sechs Spielen, die nach den neuen Regeln "gepfiffen" wurden, zeigte die Mannschaft durchgehend Team- und Kampfgeist, hohe Konzentration und Ausgeglichenheit. Ein ums andere Mal gelang es den Lehrerinnen und Lehrern, die in dieser Besetzung erst zum zweiten Mal zusammenspielten, Vorsprünge auszubauen und Rückstände wettzumachen.

 

Dabei stand Fortuna, die Göttin des Glücks, den Spielerinnen und Spielern der Kooperativen Gesamtschule manches Mal beiseite und jedes Mal blieb es spannend bis zum Schlusspfiff: Eine Aktion jagte die nächste, ein Punkt folgte dem anderen. Für den Gegner unerreichbare Aufschläge fanden punktgenau ihren Weg ins gegenüberliegende Spielfeld. Auf beiden Seiten wurden Schmetterbälle mit undurchdringbaren Zweier-Blocks abgewehrt; und um jeden, aber auch wirklich jeden Ball wurde gekämpft, als hinge davon mehr ab als nur der Gewinn des Satzes.

 

Die Stimmung in der Mannschaft war bis zum Schluss sehr gut - zufrieden mit dem unerwarteten 5. Platz ist sie im nächsten Jahr garantiert wieder mit dabei.

 

Ein großer Dank gilt auch den Organisatorinnen und Organisatoren des Turniers, die sich bei der Vorbereitung und Durchführung viel Mühe gegeben haben.

 

(Die nicht immer optimale Bildqualität bitten wir zu entschuldigen.)

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

© 2001 - design by blueboxx webdesign - content management by web-team