Die Wahl des Schulsiegers im Vorlesewettbewerb am 11.12.2007


Dem Tag dieses Schulentscheides hatten einige Sechstklässler mit besonderer Spannung entgegengefiebert: Es waren die Klassenbesten, die zuvor in klasseninternen Ausscheidungen ermittelt worden waren. Am Dienstag, 11.12.2007, traten sie dann im Wettkampf gegeneinander an, um den Sieger des Vorlesewettbewerbes zu ermitteln. Sichtlich aufgeregt saßen sie auf dem Podium im Forum der Drawehn-Schule, während alle anderen Schüler ihrer Jahrgangsstufe ihnen aufmerksam zuhörten: Sarah Schulz (6a), Laura Främke (6b), Jacqueline Meyer (6c), Laura-Alicja Buhrau (6d), Catharina Schorling (6e) und Merete Gierow (6f). Sie alle lasen zunächst aus einem Buch vor, das sie selber mitgebracht hatten und aus dem sie eine kurze Passage zum Vorlesen vorbereitet hatten. Deutlich schwieriger wurde es dann, als sie in einem zweiten Durchgang einen ihnen unbekannten Text vorlesen mussten. Herr Mischke, der die Moderation des Vorlesewettbewerbes übernahm, legte ihnen zwei Bücher vor, aus denen sie zum Teil recht komplizierte Abschnitte nacheinander vorzulesen hatten. Erwartungsgemäß war zu erkennen, dass der „Überraschungstext“ nicht jeder Teilnehmerin so flüssig von den Lippen ging wie der selbst gewählte. Dennoch meisterten alle Mädchen (wo waren eigentlich die Jungen geblieben???) die Texte mit dem erhöhten Schwierigkeitsgrad.

Eine besonders schwere Aufgabe stellte sich auch den Mitgliedern der fünfköpfigen Jury. Sie bestand aus Frau Ahrens, der Bücherei-Betreuerin unserer Schule, Frau Maske, der Schulsekretärin, und Frau Preikschat, die Mutter eines Drawehn-Schülers und langjähriges Mitglied verschiedener Fachkonferenzen ist. Unterstützt wurden sie von den Schülern Janna Hoppmann (Klasse 7f) und Thorben Wutke (Klasse 10d). Nachdem alle Schülerinnen zweimal ihre Lesekünste unter Beweis gestellt hatten, zogen sich die Juroren zu ihrer Beratung zurück. Das mit Spannung erwartete Urteil ließ lange auf sich warten, da der Jury angesichts der guten Leseleistungen aller Schülerinnen die Entscheidung sehr schwer fiel. Schließlich gab es ein denkbar knappes Ergebnis, in einem „Kopf-an-Kopf-Rennen“ lagen die Erstplatzierte und ihre beiden Mitbewerberinnen nur jeweils einen Punkt auseinander.
Laura Främke kam auf den ersten Platz bei den Vorleserinnen aus dem Hauptschulzweig.
Unter den Teilnehmerinnen der anderen Schulzweige ergab sich als Spitzengruppe: Merete Gierow (6f) auf dem dritten Platz, Catharina Schorling (6e) auf dem zweiten Platz und die Schülerin mit der höchsten Punktzahl, Laura-Alicja Buhrau, wurde unter dem tosenden Applaus ihrer Mitschüler zur Siegerin ihrer Gruppe gekürt. Sie hatte sich zum Vorlesen für einen Abschnitt aus dem letzten Harry-Potter-Band „… und der Orden des Phönix“ entschieden.
Die Wettbewerbsbesten erhielten Preise aus der Hand von Frau Maske, die auch Vertreterin des Fördervereins der Drawehn-Schule ist. Dieser hatte die Preise dankenswerterweise gestiftet. Es waren Büchergutscheine, mit denen im örtlichen Buchhandel weiteres „Lesefutter“ beschafft werden kann.
Die beiden Lauras werden im Frühjahr 2008 versuchen, an ihre Erfolge auf Kreisebene anzuschließen. Dort müssen sie sich gegen die Schulsieger der anderen Schulen des Landkreises durchsetzen.

Marc Mischke
Fachbereichsleiter Sprachen

  


© 2001 - design by blueboxx webdesign - content management by web-team