Neue Integrationsklasse an der Drawehn-Schule


  

  

 

 

Zum Schuljahrsbeginn hat jetzt die neue Integrationsklasse an der Drawehn-Schule KGS Clenze im 6. Schuljahrgang des Hauptschulzweigs ihre Arbeit aufgenommen.

Gesamtkonferenz und Schulelternrat hatten der Einführung einer Integrationsklasse zugestimmt, nachdem sich die personellen, räumlichen und organisatorischen Voraussetzungen gegenüber dem Vorjahr erheblich verbessert hatten. In der Klasse 6b werden vier Kinder mit unterschiedlichen Behinderungen gemeinsam mit zehn nicht-behinderten Kindern unterrichtet. Die in der neuen Klasse 6b tätigen engagierten jungen Lehrkräfte werden in ihrer Arbeit während einiger Stunden von Förderschullehrkräften der Wilhelm-Warmbold-Schule Lüchow unterstützt. Für Einzel- und Kleingruppenförderung steht in Kürze ein Gruppenraum zur Verfügung. Außerdem wird ein Kind in der überwiegenden Anzahl von Stunden und in den Pausen noch von einer Integrationshelferin betreut. Alle in der Klasse arbeitenden Lehrkräfte und Betreuer treffen sich regelmäßig, um die gemeinsame Arbeit aufeinander abzustimmen.

Zu Beginn des Schuljahrs stand für die neu zusammengesetzte Klasse das gegenseitige Kennenlernen und die Klassenraumgestaltung im Vordergrund. Mit viel Freude, Einsatz und Energie machten sich Kinder und Lehrkräfte daran, ihren Klassenraum neu zu streichen. Die gemeinsame Arbeit wird sicher dazu beitragen, dass sich die Kinder in ihrem Raum wohlfühlen, den sie dann noch weiter mit persönlich gestalteten Dingen und mit Ergebnissen der Unterrichtsarbeit ausschmücken wollen.

Neben dem Vermitteln von Lerninhalten wird dem sozialen Lernen besonderer Raum eingeräumt. Gesprächskreise und die Erarbeitung von Klassen- und Gesprächsregeln standen in den ersten Tagen auf dem Programm.

Friedhelm Knüppel, Schulzweigleiter

 
 
  

© 2001 - design by blueboxx webdesign - content management by web-team