Siegerehrung des Erdkunde-Wettbewerbs am 25.2.2008


Durchaus allgemeinbildend sind die Fragen, die alljährlich im Erdkunde-Wettbewerb des Verbandes Deutscher Schulgeographen – offiziell heißt dieser „National Geographic Wissen“ - den Schülern gestellt werden. So musste beantwortet werden, in welchem europäischen Staat man sich befinde, wenn man auf den Westfriesischen Inseln Urlaub mache (Niederlande) oder sich klar machen, dass an der Elfenbeinküste kein Elfenbein wachse, dafür aber ein Baum, der für allerlei Süßes Rohstoff ist: der Kakaobaum.
Bereits zum achten Mal findet dieser Wettbewerb an bundesdeutschen Schulen  statt, und seit dem Beginn 2000 ist die Drawehn-Schule Clenze alljährlich dabei.
Inzwischen ist es der bundesweit größte Schülerwettbewerb mit 225 000 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern zwischen 12 und 16 Jahren. In Clenze waren über 400 Schüler der Jahrgänge 7-9 gefordert und ermittelten zunächst ihre Klassensieger. Diese wiederum vertraten in der Schulsiegerrunde ihre jeweilige Klasse.
Schulsieger wurde Jonas Hilbeck, ebenso aus dem neunten Jahrgang wie die Zweit- und Drittplazierten, Moritz Zackariat und Patrick Riek. Hilbeck wird nun in der Landessiegerrunde die Drawehn-Schule vertreten.
In der Schulsiegerrunde mussten die Jugendlichen Klimadiagramme auswerten, Orte wie die Halbinsel Krim oder das Ijsselmeer in eine Europa-Karte eintragen, Salz als das „Weiße Gold“ des Mittelalters benennen.
„Den Schülern wird eine breite Kenntnis über unseren  Planeten abverlangt. Das im Geographie-Unterricht  vermittelte Wissen allein reicht nicht aus“, so der Vorsitzende des ausrichtenden Verbandes, Dr. Frank Czapek. Neben der Rückmeldung über die Allgemeinbildung sieht der für die Durchführung zuständige Clenzer Erdkundelehrer Stefan Zauner einen positiven Nebeneffekt für die Teilnehmer. Besonders häufig landeten Schüler auf den vorderen Plätzen, die sonst im Unterricht eher zurückhaltender sind. So wird „stilles Wissen“, das in vielen Köpfen zu schlummern scheint, hervorgeholt.
Die Schule honoriert die Leistungen mit der Veröffentlichung sowie mit wertvollen Buchpreisen, welche die Fachbereichsleiterin der KGS Clenze, Jana König, überreichte.   

Stefan Zauner

 

  

  

 

© 2001 - design by blueboxx webdesign - content management by web-team