Reiten und Sport


Reiterhof Seelwig

Daniela Skerra

 

Es gibt vier Gebäude, wo Ställe drin sind. Sie haben 32 eigene Pferde und können 9 Gästepferde aufnehmen. Gastpferde bedeuten, dass man sein eigenes Pferd dort unterstellen kann. Sie bieten nicht nur Reitunterricht, sondern auch Wanderritte, Reitabzeichen und Reiterspiele an. Sie können auch ausbilden, aber der Reiterhof ist nicht anerkannt. Sie haben auch jedes Jahr Praktikanten. Im Moment haben sie auch eine Angestellte: Mari aus Finnland. Es kommen auch Kinder aus England, Schweiz, Frankreich und Russland u.s.w. Der Reitplatz und die Halle müssen 40 x 20 m groß sein. Wenn ich reite, bekomme ich immer Piccolo, den Fuchshengst. Er ist 1,90 m groß und braun. Piccolo ist der Sohn von Pascha. Pascha ist das Pferd von unserm Reitlehrer Jochen und sieht genauso aus wie Piccolo, ist nur größer.

Erklärung Wanderritt: Das ist, wenn man mehrere Tage durch Wald, Wiesen und Dörfer reitet.

 

* * * * * * * * * * * *

 

Reiterhof Bergen / Dumme

Sofie Pirr

 

Der Reiterhof Bergen/ Dumme ist 5 km von Clenze entfernt. Es gibt ca. 40-50 Pferde, und 30 Ponys. Es kommen viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene zum Reiten. In den Ferien sind viele Feriengäste da. Die Kinder dürfen sich ihre Pferde aussuchen.

Man darf sich auch aussuchen ob man mit oder ohne Sattel reiten will. Es gibt 2 Reithallen eine drinnen und eine draußen. Sie reiten auch manchmal aus. Eine Stunde kostet 18,00 DM, und eine Zehnerkarte kostet 150,00 DM. Wenn sie mit dem Reiten fertig sind dann dürfen andere die Pferde auf die Koppel bringen. Und werden dann mit dem Trecker abgeholt.

 

* * * * * * * * * * * *

 

Reiterhof – Seelwig

Catharina Pengel

 

Seelwig ist 2 km von Clenze entfernt. In Seelwig gibt es 32 Pferde. Zwei davon gehören Kindern aus der Nähe. 1 Stunde kostet ca. 15,- DM. 10 Stunden kosten ca. 150,- DM. Es gibt hier drei Ferienhäuser. In den Sommer-, Herbst- und Weihnachtsferien kommen meistens viele Feriengäste. Früher bin ich dort mal geritten. Ich bin einmal in der Woche geritten.

Immer wenn ich reiten war, bin ich das Pferd Nadin geritten . Wir haben viel in der Stunde gelernt. Wir sind immer in einer Gruppe geritten. Es hat immer viel Spaß gemacht. Ich war sehr traurig, als meine Stunden zuende waren. Ich würde am liebsten noch mal anfangen mit Reiten!

 

* * * * * * * * * * * *

 

Tobias Gaebel

In meiner Freizeit

 

Ich fahre manchmal Angeln. Am liebsten angele ich in der Dumme oder in der Jeetzel, weil man da am meisten fängt. Im Günstiger See kann man schöne Hechte und Karpfen fangen. Ich bin im Angelverein von Wustrow. Am meisten fange ich Rotfeder ( Rotfeder ist ein fisch). Ich darf nur mit Angeln angeln. Angeln ist manchmal ziemlich  Langweilig, weil man meistens ziemlich lange warten muss bis was passiert. Wenn man Glück hat beißen die Fische oft an. Meistens fange ich 1-2 Fische.

 

* * * * * * * * * * * *

 

Bastian Langkopf

Freizeitbericht

 

In meiner Freizeit spiele ich Fußball und bin aktiv in der Jugendfeuerwehr.

Dann übe ich auch noch den Schießsport (Luftgewehr) aus.

Meine Fußballmannschaft, in der ich spiele, heißt SG Bergen/ Schnega/ Clenze.

Die letzten 3 Spiele haben wir mit 2:1, 2:1 und 4:1 gewonnen.

Ich habe jeden Mittwoch von 16.30- 18.00 Uhr Training.

Ich spiele meistens in der Abwehr. Das Spielen in der Mannschaft macht sehr viel

Spaß!!

Dann bin ich auch noch in der Jugendfeuerwehr Bergen/Dumme.

Die JF Bergen besteht aus 17 Kindern und 4 Erwachsene. Wir üben meistens immer montags von 17.30- 19.00 Uhr. Wenn Wettkämpfe vor der Tür stehen, üben wir drei-

mal die Woche.

Unsere Platzzierungen sind immer anders. Dann schieße ich noch mit dem Luftgewehr. Wir üben immer Mittwochs von 17.30- ca. 19.30 Uhr. Wir schießen auch auf Kreisebene. Meine Mannschaft, die auf Kreisebene schießt, besteht aus 3 Schützen. In diesem Jahr haben wir das erste Mal an den Kreismeisterschaften der

Jungschützen teilgenommen. Dabei haben wir den 2 Platz belegt. Somit waren wir Vize- Kreismeister der junioren im  Kreis- Lüchow- Dannenberg!!

Uns haben nur 2 Ringe zum 1 Platz gefehlt.

 

* * * * * * * * * * * *

 

Karsten Schulz

Freizeitbericht

 

Ich spiele in meiner Freizeit Computer. Ich spiele GTA 2 und Tony Hawk 2. Ich fahre auch Skateboard an verschiedenen Stellen, ich fahre zu Hause.  Ich gehe auch freitags um 17.00 Uhr zur Feuerwehr. Am Montag habe ich Schießen: von 18.00- 20.00 Uhr.

Ich schieße mit einem Luftgewehr. Wöhningen liegt 2 km von Schnega entfernt. Der Verein heißt Wöhningen . Ich fahre auch öfters zu Freunden. Ich gucke auch Fernsehen.


© 2001 - design by blueboxx webdesign - content management by web-team