Freizeit in Clenze (Projektleiter: Herr Zauner)


Was machen Jugendliche in Clenze nach der Schule und was möchten sie tun, was man bisher nicht tun konnte?

 

Grundinteresse dieser Gruppe war es, einfach mal wahrzunehmen, womit sich jeder in seiner Freizeit beschäftigt und welche Freizeitmöglichkeiten Clenzes dafür genutzt werden. Ganz unspektakuläre Dinge wie „Herumhängen bei..." konnten hier genauso berücksichtigt werden.

 

Ausgehend von der eigenen Wahrnehmung der Freizeitgestaltung sollte das Unbehagen über fehlende Freizeitangebote vor Ort ausgedrückt werden, worauf Wünsche und eine möglichst konkrete Umsetzung dieser entwickelt werden sollten.

 

So entstanden neben den persönlichen Berichten zwei Konzepte:

 

Erstens die Wiederbelebung einer regelmäßigen Jugendarbeit in Clenze verbunden mit der Öffnung eines festen Treffpunktes „Jugendzentrum"

 

Zweitens der Bau einer Skater-Anlage in Clenze

 

Zum ersten Punkt:

 

Ideen wurden gesammelt, wie ein solcher Ort entstehen könnte. Mit einer fest angestellten Betreuungskraft (Jugendpfleger/in) könnten Jugendliche aus Clenze und weiteren Ortschaften der Samtgemeinde einen bereits bestehenden Treffpunkt (das kleine Holzhaus bei der Grundschule) ansprechend gestalten, Spiele, Spielgeräte (Billard, Tischtennisplatte) restaurieren bzw. anschaffen, Themennachmittage, Filmvorführungen etc. durchführen.

Sehr entscheidend ist die Wirkungskraft und Kreativität sowie der Rückhalt der betreuenden Person; der bisherige Impuls geht in die Richtung Angelika Wrobbel (deren Arbeit an unserer Schule ausläuft) dafür und die Gemeinde für sie zu gewinnen. Gespräche hat es bereits gegeben.

 

Zum zweiten Punkt:

 

Aus dem Funken der Comenius-Gruppe hat sich eine Gruppe innerhalb der Schule gebildet, die ein Konzept für die Skater-Anlage, Baupläne, Materiallisten, Finanzierungsidee usw. entwickelt hat und sich dafür zur AG-Zeit auch traf. Nach der Vorstellung des Konzeptes durch mich bei der Gemeinde Ende April kam von dort „Grünes Licht" für den Bau, einen Aufstellplatz auf dem „Alten Tennisplatz" Clenze und die Hauptfinanzierung durch die Gemeinde. Inzwischen ist die Detailarbeit fortgeschritten, die Anlage wird mit Schülern in diesen Tagen (Juni 2001) gebaut.


© 2001 - design by blueboxx webdesign - content management by web-team